Wie sieht Gott aus?
Glauben alle Menschen an denselben Gott?
Warum lässt Gott Böses zu?
Was ist der Islam?
Was ist der Islam?
Was ist der Islam?

Was ist der Islam?

Der Islam ist eine Religion, wie das Christentum oder das Judentum. Die Menschen, die dem Islam angehören, heißen Muslime. Sie glauben an einen einzigen Gott und nennen ihn Allah. Außer Allah ist ihnen auch noch Mohammed wichtig. Der hat ungefähr 600 Jahre nach Jesu Tod gelebt und war ein Prophet. Propheten sind Menschen, die Gottes Worte hören und anderen weitererzählen. Außer Mohammed gibt es im Islam noch weitere Propheten: Adam, Abraham, Mose und auch Jesus. Muslime glauben also nicht, dass Jesus der Sohn Gottes ist. Das ist einer der großen Unterschiede zur christlichen Religion.

Die heilige Schrift der Muslime heißt Koran. Der Koran ist sozusagen die Bibel der Muslime. Über 20 Jahre lang hat Gott Mohammed durch einen Engel immer wieder neue Botschaften übermittelt. Diese Botschaften sind im Koran aufgeschrieben.
Dort steht zum Beispiel, dass Muslime fünf Mal am Tag beten müssen, dass sie ein Mal im Leben nach Mekka pilgern sollen (dort wurde Mohammed geboren) und dass es wichtig ist, den Armen zu helfen. Zum Beten gehen Muslime häufig in die Moschee - so heißt ihr Gotteshaus.
Weil Jesus im Islam nicht so wichtig ist, wie bei Christen, feiern Muslime weder Ostern noch Weihnachten. Aber natürlich feiern sie trotzdem, zum Beispiel das Opferfest, den Ramadan und das Zuckerfest.

Unten auf dieser Seite kannst du übrigens Bilder zusammenpuzzlen, die wichtige Elemente des Islams zeigen!

  Ohne JavaScript und Flash kannst du keine Audio-Dateien abspielen!

Meine Fantasie-Moschee

Ein Puzzle von Linda (10) , St. Heinrich Schule , Klasse 4

Die 5 Säulen des Islam

Ein Puzzle von Paul (9) , St. Heinrich Schule , Klasse 4

Die Moschee

Ein Puzzle von Kevin (10) , St. Heinrich Schule , Klasse 4